Aktuelle Presseberichte

Pressebericht vom 15.04.2014 (Quelle: www.oranienburg.de)

Ordnungsamt führt neue Knöllchen bei Parkverstößen ein

Neue Knöllchen bei Parkverstößen:
Ordnungsamt führt Schweibenwischerverwarnung ein

Oranienburg. Im Laufe dieser Woche führt das Ordnungsamt der Stadt Oranienburg zur Ahndung von Parkverstößen im Stadtgebiet neue Knöllchen in Form von so genannten „Scheibenwischerverwarnungen“ ein. Die bisherigen, orangefarbenen Strafzettel wird es dann nicht mehr geben.

Auf dem Strafzettel sind alle wichtigen Informationen enthalten: Neben der Zeit, dem Ort und dem Aktenzeichen steht hier, was genau dem Fahrzeughalter vorgeworfen wird und wie viel er dafür bezahlen muss. Hierbei ist zu beachten, dass sich die Höhe des Verwarngeldes nach dem bundesweit gültigen Bußgeldkatalog richtet und nicht im Ermessen der Stadt Oranienburg liegt. Mit den aufgeführten Informationen können Autofahrer das Verwarngeld unmittelbar auf das angegebene Konto überweisen, wodurch das Bußgeldverfahren ohne weiteren Schriftverkehr sofort beendet ist. Sollte keine Zahlung geleistet werden, geht den Betroffenen eine schriftliche Verwarnung mit erneuter Zahlungsaufforderung zu.

Für den Einsatz der Scheibenwischerverwarnung hat das Ordnungsamt eine neue Hard- und Software eingeführt. Sie ermöglicht es den städtischen Außendienstmitarbeitern mittels Smartphone und integriertem Thermodrucker die Verwarnung direkt am Fahrzeug zu hinterlassen. Die Knöllchen bestehen aus beschichtetem Thermopapier und halten Wind und Feuchtigkeit stand.

Insgesamt sieben Außendienstmitarbeiter sind täglich in verschiedenen Schichten im gesamten Stadtgebiet unterwegs, um die Einhaltung der Parkordnung sicherzustellen. Ca. 21 000 kostenpflichtige Verwarnungen wurden dabei im vergangenen Jahr in Oranienburg verteilt. Die meisten Verwarnungen erfolgten auf dem Parkplatz in der Fischerstraße.

© by Schelhorn OWiG Software GmbH 2017 - Impressum