Aktuelle Presseberichte

Pressebericht vom 26. März 2013 (Quelle: www.wochenspiegellive.de)

"Knöllchen" per Smartphone

Mendig. Mit der Hand ausgefüllte »Knöllchen« gehören in der VG Mendig der Vergangenheit an. Ab sofort werden Ordnungswidrigkeiten im Straßenverkehr mit dem Smartphone an die Verwaltung übermittelt.


Der »Verkehrssünder« findet dann nur noch einen länglichen Ausdruck hinter den Scheibenwischern vor, auf dem der Verstoß, das Aktenzeichen und die Bankverbindung aufgeführt sind. »Bisher war es so, dass der Mitarbeiter häufig noch im Außendienst war und die Leute schon angerufen haben, warum sie einen Strafzettel bekommen haben. Dann konnte ich ihnen nicht weiterhelfen. Jetzt wird alles per Smartphone direkt in die Verwaltung übermittelt und eine elektronische Akte samt Foto angelegt«, erklärt Otmar Schüller, Leiter des Ordnungsamtes der VG Mendig. Nach der Einweisung in die Hard- und Software kann Mitarbeiter Peter Hermann ab sofort, nur mit einem Smartphone und einem kleinen Drucker ausgestattet, seinen Außendienst antreten. Die »neue Technik« wird unter anderem in der VG Pellenz bereits seit Anfang des Jahres erfolgreich eingesetzt. »Sie ist beweissicher, weitestgehend witterungsunabhängig und spart Zeit, die künftig für andere Arbeiten oder bei Bedarf auch mehr Kontrollen aufgewendet werden kann«, erläutert Otmar Schüller. Da es in der VG Mendig keine bewirtschafteten Parkplätze gibt, richtet sich das Hauptaugenmerk auf Straßen mit begrenzten Parkzeiten, Behindertenparkplätze und Parkverbotszonen. »Es ist ja beispielsweise auch ein Vorteil für unseren Einzelhandel und damit die Kundinnen und Kunden, dass das Parken in der Stadt Mendig kostenlos ist. Damit Dauerparker auf Straßenzüge ausweichen, die keine Parkzeitbeschränkung haben, macht es Sinn, regelmäßige Kontrollen durchzuführen«, so der Leiter des Ordnungsamtes.
© by Schelhorn OWiG Software GmbH 2017 - Impressum