WiNOWiG desktop

Eine Software für alle Fälle

Ruhender Verkehr

Fließender Verkehr

Allgemeine OWIs

Meldungen Aufträge

WiNOWiG desktop ist die bewährte Softwarelösung für die rationelle und komfortable Bearbeitung von Verkehrs- und allgemeinen Ordnungswidrigkeiten.

Unser Kundenspektrum reicht von Einplatzlösungen bis hin zu Lösungen mit mehr als 650 Arbeitsplätzen. Auch Mandantenfähigkeit und Rechenzentrumsbetrieb kann mit WiNOWiG desktop problemlos abgebildet werden.

Die Aufgaben und Anforderungen an die Ordnungsbehörden werden immer umfangreicher und komplexer. Die Vernetzung verschiedener Bereiche wird für eine effiziente Abwicklung der Aufgaben immer wichtiger. Daher entwickeln wir ständig neue Module berücksichtigen dabei die neuesten technischen Möglichkeiten. Vor allem Online-Lösungen zur Vereinfachung und Automatisierung der täglichen Routineaufgaben stehen hierbei im Mittelpunkt. Der flexible und modulare Aufbau von WiNOWiG desktop bietet Ihnen eine individuelle und anwenderfreundliche Lösung für Ihren Workflow!


Der Leistungsumfang im Überblick

Benutzerfreundliche Oberfläche und einfache Bedienung

  • Übersichtlicher Gesamt- und Fallkalender

  • Passende Wiedervorlagen und vordefinierte Schreiben

  • Einfache Suchfunktion

Vollständige elektronische Aktenführung

  • Scannen von Posteingängen mit Barcode-Erkennung, ePZA

  • Einfaches Einfügen externer Scans, Mails und Fotos in die Fallakte

  • Qualifizierte digitale Signatur

  • Elektronischer Aktenversand per Mail oder XJustiz

  • Anbindung aller gängigen DMS-Systeme

  • Lückenlose Dokumentation aller Bearbeitungsschritte in der Historie

Flexibler Workflow

  • vordefinierte Aktionen und Ereignisse

  • individuelle Anpassung und Ergänzung nach Kundenvorgabe

  • Stapel- oder Dialogverarbeitung

  • Leistungsstarker Formulargenerator

  • Alternativ Integration von Microsoft Word

Individuelle Anpassung an Verwaltungsgegebenheiten und Aufgabengebiete

  • Modularer Aufbau

  • Skalierbar von einem Arbeitsplatz bis über 650 Arbeitsplätze

  • Automatische und zeitgesteuerte Verarbeitungsprogramme für Importe, Schnittstellen zu KBA und Kasse oder Bescheid-Druck

  • Anbindung Druckcenter (intern oder extern) möglich

  • Rechenzentrumsbetrieb

  • Mandantenfähigkeit

Allgemein

Mit Hilfe der einzigartigen Kalenderdarstellung von WiNOWiG desktop werden dargestellt:

  • die Einträge der elektronischen Akte

  • die Wiedervorlagen/anstehenden Termine je Sachbearbeiter / je Sachbearbeitergruppe / aller Sachbearbeiter

  • Wiedervorlagen werden im Verfahrensablauf automatisch gesetzt und gelöscht. Zusätzlich können von der Sachbearbeitung Wiedervorlagen manuell gesetzt werden.


Elektronische Akte. Archivierung aller Bearbeitungsschritte (Aktionen / Ereignisse) und Schriftstücke (Postausgang, Posteingang, Anlagen, Protokolle) zu einem Verfahren.
Lückenlose, chronologische Darstellung der Verfahren

Posteingangsverwaltung. Scannen des eingehenden Schriftverkehrs und automatische Zuordnung (Barcodeerkennung) auf die Sachbearbeiter oder Aktenzeichen

  • mit Hilfe von vordefinierten Aktionen und Ereignisse wird der Verfahrensablauf gesteuert. Die Aktionen und Ereignisse können beliebig angepasst und erweitert werden.

  • Verarbeitungsprogramme (Importe, Schnittstellen zu KBA und Kasse, Bescheid-Druck) können zeitgesteuert automatisch ausgeführt werden.

  • Mandantenfähigkeit.

  • Einzel- und Sammelerfassung. Die Eingabefelder für die Fallerfassung und die Aktionen können frei definiert werden. Es können unterschiedliche Erfassungsformate definiert werden.

  • Komfortable Unterstützung bei der Erfassung und Verfügung von Fällen mit Tateinheit und kombinierter Tatein- und Tatmehrheit Einbindung von Fotos. Die Fotos werden per Schnittstelle aus dem jeweiligen Vorverfahren übergeben (mobile Datenerfassung, Filmauswertung Geschwindigkeit / Rotlicht) oder werden nachträglich manuell den Verfahren zugeordnet. Druck der Fotos in allen Schriftstücken möglich.

  • Optionale Integration von Microsoft Word.

Umfangreicher Suchdienst:

  • WiNOWiG desktop kann nach verschiedensten Personen- informationen, Kfz- und Tatinformationen, eigenen Aktenzeichen, fremden Aktenzeichen, Bescheidarten, Sachbearbeitern, Zeitintervallen etc. suchen
  • WiNOWiG desktop bietet die phonetische / unscharfe Suche
  • Leistungsstarker und komfortabler Formulardesigner. Definition von Hintergrundformularen (Kopfbogen), die dann in allen Formularen Verwendung finden können.

  • Automatische Auslagerung bzw. Löschung der Verfahren entsprechend den gesetzlichen Aufbewahrungsfristen.

  • Umfangreiche statistische Auswertungsmöglichkeiten. Die Auswertekriterien und die Darstellungsform sind frei definierbar.

  • Alle gängigen Dateiformate (*.doc, *.rtf, *.tif, *.xls, *.bmp, *.jpg, *.pdf, *.txt, usw.) können dem Fall als Anlage beigefügt werden.

  • Automatische Zuordnung des Einwohnermeldeamtes und der Zulassungsstelle zum Verfahren.

WiNOWiG.web

Mit der Anwendung WiNOWiG.web können die Verfahrensdaten auf einem Webserver zur Verfügung gestellt werden. Mit der entsprechenden Zugangsberechtigung kann über das Intranet auf die Verfahren zugegriffen werden.

Es stehen folgende Funktionen zur Verfügung:

  • Suchdienst

  • Auskunft Personendaten

  • Auskunft Verfügungsdaten

  • Auskunft Tatdaten

  • Auskunft Tatvorwurf

  • Auskunft Buchungsdaten Soll / Ist

  • Auskunft Fallhistorie mit den zugehörigen Dokumenten

  • Auskunft Fotos

Die Übertragung der Daten erfolgt verschlüsselt. Über Zugangsberechtigung kann der Zugriff auf einzelne Verfahren beschränkt werden.

Erweiterung WiNOWiG Auftrags- und Meldungsmanagement

Das integrierbare WiNOWiG Auftrags- und Meldungsmanagement ist ein vorgangsbezogenes Online-Organisationstool für die Koordination von Aufträgen und Meldungen sowie für die Kommunikation zwischen Innen- und Außendienst.

Das WiNOWiG Auftrags- und Meldemanagement ist die perfekte Ergänzung zu WiNOWiG desktop!

Aufträge werden vom Innendienst direkt an den Außendienst übermittelt. Durch die geografische Darstellung der Aufträge auf einer Karte kann die Abarbeitung der Aufträge optimiert werden.
Außendienstmitarbeiter können auch Meldungen an den Innendienst senden. Durch die Online- Anbindung in WiNOWiG desktop können automatisch Weiterleitungen an andere Fachabteilungen ausgelöst, Wiedervorlagen gesetzt und Vorgänge erstellt bzw. abgeschlossen werden.


Aus den Aufträgen und Meldungen kann ein anhängendes Verfahren für Allgemeine Ordnungswidrigkeiten in WiNOWiG desktop eröffnet werden. Sämtliche Falldaten werden in das neue Aktenzeichen übernommen und die Fälle werden verknüpft. Eine Doppelerfassung wird dadurch vermieden. Die Verknüpfung erleichtert die Dokumentation der vorherigen Fallhistorie. Mehr erfahren..

WiNOWiG.Ruhender Verkehr

WiNOWiG desktop deckt alle Verarbeitungsschritte von der Erfassung bis zum Abschluss bzw. der Abgabe des Verfahrens ab.


Erfassung bzw. Import der Verfahren

  • Übernahme der Falldaten aus der mobilen Datenerfassung (optimal WiNOWiG mobil)

    aus der Überwachung des ruhenden Verkehrs wahlweise mit oder ohne Bilddaten. Es können die Daten aller marktgängigen mobilen Erfassungsgeräte eingelesen werden, jedoch können damit nicht alle Vorteile, die WiNOWiG mobil bietet, genutzt werden, z. B. automatisiertes Einspielen der Daten, digitale Abschleppvorgänge, Online-Knöllchen, etc.

  • Oder manuelle Erfassung der Verfahren

    Die Erfassungsmaske ist frei konfigurierbar.

Bearbeitung der Verfahren

  • Halterermittlung alternativ über das Kraftfahrt-Bundesamt

    (Inland, Niederlande und Schweiz) die örtliche Zulassungsstelle, die US Army Europe Registry of Motor Vehicles per Filetransfer. Halterdaten zu sonstigen ausländischen Kennzeichen werden schriftlich ermittelt.

  • Erzeugen

    • Verwarngeldangebot mit QR-Code von GiroCode,

    • Zeugenfragebogen

Wird das Verwarnungsgeld nicht fristgerecht bezahlt:

  • Wandlung in einen Bußgeld- / Kostenbescheid

  • alternativ Abgabe des Verfahrens an die übergeordnete Behörde
    z.B. Kreisverwaltung, Zentrale Bußgeldbehörde).

  • Sollstellung an das Finanzwesen, Mahnung und Vollstreckung im Finanzwesen

  • Alternativ Mahnung in WiNOWiG desktop, Schnittstelle an das Vollstreckungsverfahren

  • Ratenzahlungsvereinbarung

  • Einspruchsbearbeitung

  • Erzwingungshaftverfahren

Aufenthaltsermittlung Einwohnermeldeamt

Sollstellung und Überwachung Zahlungseingang



WiNOWiG.Fließender Verkehr

  • WiNOWiG desktop deckt alle Verarbeitungsschritte von der Erfassung bis zum Abschluss bzw. der Abgabe des Verfahrens ab.

  • Erfassung bzw. Import der Verfahren.

  • Bearbeitung der Verfahren.

  • Erfassung bzw. Import der Verfahren.

    • Manuelle Erfassung des Verfahrens als Einzel- oder Sammelerfassung. Die einzelnen Erfassungsformate sind frei konfigurierbar.

    • Übernahme der Falldaten aus einem Filmauswertesystem (Überwachung Geschwindigkeit und / oder Rotlicht) wahlweise mit oder ohne Bilddaten. Es können die Daten aller marktgängigen Filmauswertesysteme eingelesen werden.

    • Übernahme der Falldaten aus einem Vorverfahren (siehe auch Schnittstellen)

  • Bearbeitung der Verfahren.

    • Halterermittlung alternativ über das Kraftfahrt-Bundesamt (Inland, Niederland und Schweiz) die örtliche Zulassungsstelle, die US Army Europe Registry of Motor Vehicles per Filetransfer. Halterdaten zu sonstigen ausländischen Kennzeichen werden schriftlich ermittelt

    • Erzeugen Verwarngeldangebot, Anhörung, Zeugenfragebogen – optimalerweise mit Integration Modul Online-Anhörung

    • Aufenthaltsermittlung Einwohnermeldeamt

    • alternativ Abgabe der Verfahren im Bußgeldbereich (ab 40 €) an die übergeordnete Behörde (z. B. Kreisverwaltung, Zentrale Bußgeldbehörde).

    • Amtshilfe Ersuchen über Kommunen oder Polizei möglich.

  • Weiterverarbeitung der Verfahren, Verwarnungsgeld

    • Sollstellung und Überwachung Zahlungseingang

    • Wird das Verwarnungsgeld nicht fristgerecht bezahlt:

      • Wandlung in einen Bußgeldbescheid

      • alternativ Abgabe des Verfahrens an die übergeordnete Behörde (z. B. Kreisverwaltung, Zentrale Bußgeldbehörde).

      • Sollstellung an das Finanzwesen, Mahnung und Vollstreckung im Finanzwesen

      • Alternativ Mahnung in WiNOWiG desktop, Schnittstelle an das Vollstreckungsverfahren

      • Ratenzahlungsvereinbarung

      • Einspruchsbearbeitung

  • Weiterverarbeitung der Verfahren, Bußgeld

    • Anfrage und Auskunft aus dem Verkehrszentralregister

    • Amtshilfeersuchen zur Fahrerermittlung

    • Verfügung und Druck Bußgeldbescheid

    • Mitteilung Verkehrszentralregister

    • Sollstellung an das Finanzwesen, Mahnung und Vollstreckung im Finanzwesen

    • Alternativ Mahnung in WiNOWiG desktop, Schnittstelle an das Vollstreckungsverfahren

    • Ratenzahlungsvereinbarung

    • Einspruchsverfahren

    • Überwachung Fahrverbot

    • Erzwingungshaftverfahren

WiNOWiG.Allgemeine Ordnungswidrigkeiten

WiNOWiG desktop deckt alle Verarbeitungsschritte von der Erfassung bis zum Abschluss bzw. der Abgabe des Verfahrens ab.


Mit der Erweiterung des WiNOWiG Auftrags- und Meldungsmanagements können aus den Verwaltungsverfahren die Falldaten in ein anhängendes Verfahren zur weiteren Bearbeitung übergeleitet werden. Die Fallhistorie wird vom WiNOWiG Auftrags- und Meldungsmanagement in WiNOWiG desktop zur weiteren Bearbeitung übernommen.

  • Erfassung bzw. Import der Verfahren

    • Übernahme der Falldaten aus der mobilen Datenerfassung (Überwachung ruhender Verkehr) wahlweise mit oder ohne Bilddaten.
      Es können die Daten aller marktgängigen mobilen Erfassungsgeräte eingelesen werden.

    • Manuelle Erfassung des Verfahrens. Die Erfassungsmaske ist frei konfigurierbar.

    • Eröffnung anhängendes Verfahren aus Fallakte WiNOWiG Auftrags- und Meldungsmanagment , sofern das Verfahren integriert wurde.

  • Bearbeitung der Verfahren

    • Bearbeitung der Verfahren

      • Verwarngeldangebot mit QR-Code von GiroCode,

      • Zeugenfragebogen

      • Automatische Übernahme der Daten aus der Online-Anhörung in WiNOWiG desktop oder manuelle Erfassung von Anhörungsrückläufen

    • Aufenthaltsermittlung Einwohnermeldeamt

    • Erfassung von Anhörungsrückläufen

  • Wird das Verwarnungsgeld nicht fristgerecht bezahlt:

    • Wandlung in einen Bußgeldbescheid

    • Sollstellung an das Finanzwesen, Mahnung und Vollstreckung im Finanzwesen

    • Alternativ Mahnung in WiNOWiG desktop, Schnittstelle an das Vollstreckungsverfahren

    • Ratenzahlungsvereinbarung

    • Einspruchsbearbeitung

    • Anstoß weiterer Ermittlungen

  • Weiterverarbeitung der Verfahren, Bußgeld

    • Verfügung und Druck Bußgeldbescheid

    • Sollstellung an das Finanzwesen, Mahnung und Vollstreckung im Finanzwesen

    • Alternativ Mahnung in WiNOWiG desktop, Schnittstelle an das Vollstreckungsverfahren

    • Ratenzahlungsvereinbarung

    • Einspruchsverfahren

    • Erzwingungshaftverfahren

  • Weiterverarbeitung der Verfahren, Verwarnungsgeld

  • Sollstellung und Überwachung Zahlungseingang

Die WiNOWiG-Module

WiNOWiG.Online-Anhörung

Durch die Online-Anhörung reduzieren Sie Ihren Aufwand bei der Bearbeitung und Erfassung von Anhörungen. Sie steigern Ihre Effizienz und lassen die Betroffenen die Anhörungen selbst online eingeben! Schreib- und Übernahmefehler werden reduziert, Rückfragen bei schwer lesbaren Einträgen entfallen.

Ablauf für die Betroffenen

  • Die Betroffenen erhalten die Zugangsdaten zur Online-Anhörung mit dem Anhörungsbescheid.
    Die Zugangsdaten werden in Abstimmung mit Ihnen an beliebiger Stelle angedruckt.

  • Der Betroffene meldet sich im Online-Portal an und gibt seine Angaben in übersichtliche Eingabemasken ein:

    • Pflichtangaben zur Person

    • Angaben zum Führerschein

    • Angaben zur Sache

  • Das Online-Portal ist mehrsprachig, so dass auch Touristen und ausländische Bürger die Eingaben verstehen können. Derzeit stehen 15 Sprachen zur Verfügung.

  • Optional kann die Zahlung über ein Online-Bezahlsystem angeboten werden (aktuelle Schnittstellen zu Online-Bezahlsystemen erhalten Sie auf Anfrage). Voraussetzung ist, dass ein Vertrag zwischen der Verwaltung und einer der angegebenen Bezahlplattformen geschlossen wurde. Auf Wunsch können auch länderspezifische Online-Bezahlmethoden, wie z.B. iDEAL (Niederlande) oder eps (Österreich) angeboten werden.

  • Optional können Beweisbilder angezeigt werden.

  • Optional kann die Möglichkeit eines Datei-Uploads für Anlagen dem Betroffenen angeboten werden.

  • Am Ende der Eingabe erhält der Betroffene ein Protokoll.

  • Die Daten werden automatisch zwischen dem Server und WiNOWiG desktop abgeglichen und können direkt in WiNOWiG desktop weiterverarbeitet werden.

  • Einscannen der Postrückläufer oder manuelle Eingaben entfallen!

Leistungsumfang

  • Betroffene erfassen die Angaben zur Anhörung über eine Online-Plattform. Die Angaben werden automatisch in WiNOWiG desktop übernommen.

  • Die Daten stehen auf der Online-Plattform bis zum Ende der Anhörungsfrist zur Verfügung, danach erfolgt eine automatische Löschung.

  • Automatische tägliche Datenübertragung.

  • Verschlüsselte Datenspeicherung und Übertragung.

  • Differenzierung zwischen Betroffenen- und Zeugenanhörung.

  • Optional können Beweisbilder in der Anhörung mit angezeigt werden.

  • Optional kann das Upload von Anlagen für die Betroffenen integriert werden.

Ihre Vorteile auf einen Blick:

  • Zeitersparnis.

    • kein Einscannen der Rückläufer und keine manuellen Eingaben notwendig

    • keine Rückfragen und Recherchen bei unleserlichen Rückläufern

  • Reduzierung des Posteingangs

  • Direkte Anzeige der Online-Anhörung in der Akte von WiNOWiG desktop

  • Daten können direkt weiterverarbeitet werden

  • Online-Bezahlmöglichkeit optional

  • Kosteneinsparung

  • Beschleunigte Verfahrensabwicklung

  • Schnelle und einfache Äußerungsmöglichkeit durch die Betroffenen

  • Mehrsprachiges Portal - keine Sprachbarriere für Touristen oder ausländische Bürger

WiNOWiG.Online-Aktenabruf

Für den sicheren elektronischen Aktenaustausch im Rechtsverkehr wurde das Modul Online-Aktenabruf entwickelt. Bei Anfragen zur Akteneinsicht werden die relevanten Akten mit wenigen Klicks aus der Fallakte zusammengestellt, verschlüsselt und zum Abruf auf einer Online-Plattform bereitgestellt.

Ablauf

  • Die Fallakten werden aus dem Fall in WiNOWiG desktop heraus aufgerufen.

  • Die relevanten, zu verschickenden Akten, werden ausgewählt.

  • Die Übertragung an das Online-Portal erfolgt per Mausklick.

  • Die Daten werden gezippt und verschlüsselt übertragen.

  • Gleichzeitig wird ein individueller Zugang für den Abruf auf der Online-Plattform konfiguriert.

  • Die Zugangsdaten können per Fax oder Postsendung an den Nutzer, z.B. den Rechtsanwalt, übermittelt werden.

  • In der Fallakte wird eine Übersicht der übermittelten Akten hinterlegt.

  • Die Löschung der Akten auf der Online-Plattform erfolgt automatisch nach Abruf innerhalb festlegbarer Fristen.

Ihre Vorteile auf einen Blick:

  • Sicherer Aktenaustausch aufgrund der Datenverschlüsselung und des individuellen Zugangs pro Vorgang

  • Einfache Aktenzusammenstellung innerhalb eines Aktenzeichens

  • Medienbruchfreie Übertragung der Akten zum Empfänger mit wenigen Klicks

  • Übersichtliche Aufstellung der übergebenen Akten in WiNOWiG desktop

  • Große Papier-Ersparnis

WiNOWiG.Signatur und WiNOWiG.XJustiz

Für die elektronische Aktenführung nach §110 und den elektronischen Rechtsverkehr ist die qualifizierte, elektronische Signatur Voraussetzung. Die Schnittstelle XJustiz ermöglicht den standardisierten Austausch von Informationen.

Von WiNOWiG desktop erzeugte und zu signierende Dokumente werden direkt in WiNOWiG desktop signiert. Die qualifizierte elektronische Signatur ersetzt die händische Unterschrift von z.B. Verfügungen oder Bescheiden. Der Sachbearbeiter „unterschreibt“ das Dokument durch die Eingabe seiner PIN elektronisch. So wird sichergestellt, dass nachträgliche und unrechtmäßige Manipulationen am Dokument verhindert werden. Durch die qualifizierte elektronische Signatur, eine Art digitales Siegel, kann der Inhalt des Dokuments nicht unbemerkt verändert werden.

Qualifizierte elektronische Signatur beim Scannen des Posteingangs

Der Posteingang wird in WiNOWiG gescannt, bearbeitet und signiert. Der in WiNOWiG gescannte Posteingang wird mit einem Transfervermerk versehen und nach der Bearbeitung mit der Stapelsignatur signiert, d.h. alle gescannten Dokumente werden gleichzeitig durch einmalige Eingabe einer PIN signiert.


WiNOWiG desktop erfüllt alle Anforderungen, die das Justizkommunikationsgesetz in Artikel 7 und das Ordnungswidrigkeitengesetz § 110 an die elektronische Aktenführung und den elektronischen Rechtsverkehr stellt, wenn folgende Voraussetzungen erfüllt sind:

  • Für jeden Arbeitsplatz, an dem signiert werden soll, benötigen die Sachbearbeiter neben der entsprechenden Signatur-Lizenz ein Smart-Kartenlesegerät sowie eine Multi-Signaturkarte für die qualifizierte elektronische Signatur.

  • Sollen die Verfahren an die Gerichte / Staatsanwaltschaft / Anwälte abgegeben werden, wird die Schnittstelle XJustiz benötigt.

Beim Aktendruck kann automatisch ein Signaturbeiblatt generiert werden, das alle Informationen der Signatur enthält. Somit ist sichergestellt, dass die Akte rechtssicher an Anwälte und Gerichte in Papierform oder elektronisch über XJustiz abgegeben werden kann.

Schnittstelle WiNOWiG.XJustiz

Eine wesentliche Voraussetzung für einen voll ausgebauten elektronischen Rechtsverkehr ist die Entwicklung eines bundesweit einheitlichen Standards für den Austausch elektronischer Informationen. Hierbei geht es nicht allein um den Austausch von Dokumenten, vielmehr sollen auch einzelne verfahrensbezogene Daten - etwa die Adressen von Prozessbeteiligten oder Angaben über bevorstehende Verhandlungstermine - möglichst so ausgetauscht werden können, dass sie der Empfänger in seine eigene Software übernehmen kann.

Um dies zu ermöglichen, hat die Bund-Länder-Kommission für Datenverarbeitung und Rationalisierung in der Justiz (BLK) den Datensatz XJustiz entwickelt. Darin werden in Form einer Datensatzbeschreibung Datenfelder definiert, die den Austausch möglichst vieler verfahrensrelevanter Daten ermöglichen sollen.

Die Schnittstelle XJustiz erzeugt für den elektronischen Rechtsverkehr bei der Abgabe von Verfahren an die Gerichte / Staatsanwaltschaft / Anwälte einen Datei-Export im Format XJustiz. Zudem wird die gesamte elektronische Akte im PDF-Format ausgegeben (inkl. enthaltener Signaturen).

Transport der erzeugten Daten
Die Übermittlung der Daten an den Empfänger erfolgt nicht durch WiNOWiG desktop sondern i.d.R. durch EGVP (Elektronischen Gerichts- und Verwaltungspostfach), DE-Mail, bePO (besondere elektronische Behördenpostfach) oder beA (besondere elektronische Anwaltspostfach).

WiNOWiG.Zentrale Scanstation

Die Einrichtung einer zentralen Scanstelle für den Posteingang macht für viele Verwaltungen ab einer gewissen Größenordnung Sinn. Das neue Modul Zentrale Scanstation unterstützt die effiziente Bearbeitung des zentralen Posteingangs.

Die Einrichtung des neuen Moduls Zentrale Scanstation findet bei der zentralen Bearbeitung des Posteingangs Anwendung. Die Eingangspost wird zentral eingescannt und zunächst sachbearbeiterbezogen auf die Postfächer der zuständigen Sachbearbeiter verteilt. Erst die Sachbearbeiter ordnen die Dokumente dem entsprechenden Fall zu.

Rückläufer, welche bereits mit dem WiNOWiG-Barcode versehen sind, erkennt das Modul Zentrale Scanstation und ordnet sie automatisch dem entsprechenden Sachbearbeiter zu. Folgedokumente mit dem gleichen Aktenzeichen werden ebenfalls zugeordnet und zusammengefasst. Anhand optischer Vormarkierungen kann die Zusammengehörigkeit der Dokumente nochmals überprüft und gegebenenfalls noch geändert werden, bevor die Dokumente endgültig an das Postfach des Sachbearbeiters verteilt werden.

Die gescannten Dokumente können vor der Verteilung mit einer qualifizierten digitalen Signatur versehen werden.

Ihre Vorteile auf einen Blick:

  • Keine detaillierten Sachkenntnisse für die Verteilung der gescannten Eingangspost notwendig.

  • Verteilung der Scans nur auf Sachbearbeiterebene

  • Die Sachbearbeitung erfolgt nicht in der zentralen Scanstelle, sondern beim Sachbearbeiter.

  • Zeitersparnis für die Sachbearbeiter, das Scannen am Arbeitsplatz entfällt.

  • Qualifizierte digitale Signatur optional

WiNOWiG.KBA-Dialogabfrage

Neben der automatisierten Halterabfrage können mit dem neuen Modul KBA-Dialogabfrage auch manuelle Halterabfragen durchgeführt werden.


Im Tagesgeschäft sind häufig kurzfristige Halterabfragen notwendig, welche außerhalb der automatisierten Halterabfrage benötigt werden.

Hierfür wurde das neue Modul KBA-Dialogabfrage entwickelt. Die Halterabfrage kann sowohl fallbezogen als auch durch Eingabe eines Kennzeichens durchgeführt werden.

Bei der fallbezogenen Abfrage werden die Daten aus dem Fall in die Anfrage übernommen. Innerhalb kürzester Zeit erhalten Sie die Halterdaten zurück, welche in die Fallakte von WiNOWiG desktop übernommen werden.

Liegt noch kein Fall vor, wird einfach das Kennzeichen in die Anfrage eingegeben. Sobald die Halterdaten vorliegen, kann ein Fall angelegt und die Daten eingefügt werden.

WiNOWiG.BVA

Die Fälle des Bundesversicherungsamts (BVA) nach §51 SGB XI über säumige Pflegeversicherungsnehmer können importiert oder manuell erfasst werden. Die Bearbeitung erfolgt in gewohnt komfortabler Weise über WiNOWiG desktop.

WiNOWiG desktop importiert die Falldaten des Bundesversicherungsamts (BVA) von Versicherungsnehmern mit privater Krankenversicherung, welche keine private Pflegeversicherung nachweisen können, bzw. mit den Beiträgen in Verzug geraten sind (§ 51 SGB XI).

Eine manuelle Fallerfassung ist ebenso möglich. Die weitere Bearbeitung, z.B. Erstellung von Verwarnungsgeldangeboten, Anhörungen, Schriftverkehr mit Versicherungen, etc. kann mit WiNOWiG desktop in gewohnt komfortabler Weise erfolgen.

Der Workflow ist individuell anpassbar und Individualschreiben in Office Word können eingebunden werden.

WiNOWiG.Einziehung

Einziehungsverfahren nach §29a OWiG können innerhalb von WiNOWiG desktop komfortabel bearbeitet werden.

Die Bearbeitung von Einziehungsverfahren nach §29a gewinnt immer mehr an Bedeutung.
Die Einziehung §29a OWiG ist ein sehr umfangreiches Thema und erfordert ein fundiertes Fachwissen in der Sachbearbeitung. Die Abläufe variieren je nach Bundesland. Mit WiNOWiG desktop können Sie die Einziehung des Wertes von Taterträgen direkt bearbeiten.

  • Ein zusätzliches Programm wird nicht benötigt.

  • Mit dem Modul Einziehung lassen sich Einziehungsbescheide gewohnt einfach erstellen und individuell anpassen.

  • Das Einziehungsverfahren kann in WiNOWiG desktop mit der Anlasstat verknüpft werden.

  • Die Beteiligung juristischer Personen wird in der Regel angeordnet. Als Konsequenz werden zwei Verfahren mit unterschiedlichen Aktenzeichen geführt. Damit kann sowohl im einheitlichen, sowie im selbständigen Verfahren gearbeitet werden, d.h. das OWi-Verfahren mit der Anlasstat wird weitergeführt oder aber eingestellt.

  • Die Integration in den WiNOWiG desktop Workflow inklusive Kassenanbindung optimiert Ihre Abläufe!

  • Die Polizeidienststellen, deren erste Ermittlungen im Zusammenhang mit der Anlasstat zum Einziehungsverfahren geführt haben, können anhand ausgehender Mitteilungen über den Ausgang der Verfahren informiert werden.

WiNOWiG.Fahrpersonal

Übernahme der Daten aus den Auswertesystemen zur Arbeitszeitkontrolle und Weiterverarbeitung in WiNOWiG desktop.

Das Modul Fahrpersonal deckt alle Verarbeitungsschritte zur Überwachung und Ahndung nach dem Fahrpersonalgesetz von der Erfassung bis zum Abschluss des Verfahrens ab.

  • Manuelle Erfassung des Verfahrens

  • Import der Falldaten aus Vorverfahren (Zauner, DAKO)

  • Verwarnungsgeldangebot, Anhörung, Zeugenfragebogen

  • Anfrage und Auskunft aus dem Gewerbe- /Bundeszentralregister

  • Verfügung und Druck Bußgeldbescheid

  • Mitteilung Gewerbe- / Bundeszentralregister

Rechenzentrumsbetrieb

Das Modul WiNOWiG-RZ wurde für die Anforderungen im Rechenzentrumsbetrieb entwickelt und optimiert.

  • Aufgaben, für die keine Eingaben im Dialog erforderlich sind, können zeitgesteuert automatisch ausgeführt werden.

  • Zu importierende Daten können mit Hilfe von "überwachten Verzeichnissen" bedienerlos, automatisch und verzögerungsfrei eingelesen werden.

Das Modul WiNOWiG-RZ wurde für die Anforderungen im Rechenzentrumsbetrieb entwickelt und optimiert.

  • Aufgaben, für die keine Eingaben im Dialog erforderlich sind, können zeitgesteuert automatisch ausgeführt werden.

    Beispiele:

    Halteranfragen, VZR-Anfrage, VZR-Mitteilungen, Bescheiderstellung, Sollstellungen

  • Zu importierende Daten können mit Hilfe von "überwachten Verzeichnissen" bedienerlos, automatisch und verzögerungsfrei eingelesen werden.

    Beispiel:

    Fallimporte aus dem ruhenden und fließenden Verkehr, Halterauskünfte, Auskünfte aus dem Verkehrszentralregister, Import Polizeianzeigen oder Bank- u. Kassendaten.

  • Mandantenübergreifende Bearbeitung durch den RZ-Sachbearbeiter.

Systemanforderungen

  • Arbeitsplatz

  • Drucker, Scanner

  • Server

  • Datenbanksysteme

  • Arbeitsplatz:
    • Unterstützte Betriebssysteme: Windows® 10, 8.1, 8, 7

  • Drucker, Scanner:
    • Laserdrucker

    • optional: Einzugsscanner mit TWAIN-Schnittstelle

  • Server:
    • Windows 2008 / 2008 R2 / 2012 / 2016 / 2019

    • Windows-Terminalserver

    • Citrix

  • Datenbanksysteme:
    • Microsoft SQL Server

    • Oracle

Schnittstellen

WiNOWiG desktop bietet zahlreiche Schnittstellen zu anderen Behörden und Fachverfahren. Die meisten Schnittstellen sind in der Grundlizenz enthalten und werden von uns im Rahmen der Softwarepflege auf dem aktuellen Stand gehalten.

  • Mobile Datenerfassung ruhender Verkehr

  • Filmauswertesysteme Geschwindigkeits- und Rotlichtüberwachung

  • Import Fremdverfahren

  • Finanzwesen

  • Vollstreckungsverfahren

  • Mobile Datenerfassung ruhender Verkehr
    • WiNOWiG mobil

    • Politess, Firma Panstreet

    • Mobisys, Firma Halbekann

    • OwiGo, Firma S + R

    • weitere Anbieter auf Anfrage

  • Filmauswertesysteme Geschwindigkeits- und Rotlichtüberwachung mit digitalisierten Bildern
    • ArgusSelect, Firma Planet

    • esoDigitales, Firma ESO

    • Leica XV, Firma LeivTec Verkehrstechnik

    • PoliScan, Firma Vitronic

    • Traffidesk, Firma JENOPTIK

    • weitere Anbieter auf Anfrage

  • Import Fremdverfahren
    • Polizeianzeigen in Nordrhein-Westfalen, Owi-online, Verfahren der LZPD

    • Polizeianzeigen in Schleswig-Holstein, owi21-Format

  • Fahrpersonalwesen
    • ZA.AKZ, Softwarebüro Zauner & Partner

    • DAKO, Firma DAKO EDV Ingenieur- und Systemhaus

  • Finanzwesen bidirektional, Banken und Zahlungssysteme
    • Abdata

    • AKD-F

    • CIP Kommunal

    • Data-Plan

    • H+H

    • Infoma

    • MPS

    • OKF

    • SAP

    • Bankimport Kontoauszug

    • weitere Anbieter und Verfahren auf Anfrage

  • Vollstreckungsverfahren
    • Avviso, Firma Data-Team

    • Infoma

    • phinAVV

    • VollKomm, Firma Schiller

  • Kraftfahrt-Bundesamt und Halteranfragen sonstige
    • Kraftfahrt-Bundesamt Halteranfrage und -auskunft für Kennzeichen D, Niederlande und Schweiz

    • Kraftahrt-Bundesamt Halteranfrage CBE und BILA

    • Kraftfahrt-Bundesamt Verkehrszentralregister Anfrage und Auskunft

    • Kraftfahrt-Bundesamt Mitteilung Verkehrszentralregister

    • IKOL Kfz-Zulassungswesen

    • OK-Vorfahrt Kfz-Zulassungswesen

  • Dokumentenmanagementsysteme
    • D.3, Firma Codia Software GmbH

    • Enaio, Firma Optimal Systems GmbH

    • VISkompakt, PDV-Systeme GmbH

    • weitere Anbieter und Verfahren auf Anfrage

  • Standardschnittstellen und sonstige
    • Export im XML-Format

    • Import im XML-Format

    • Elektronischer Postzustellungsauftrag (ePZA). Zustelldaten und gescannte Zustellungsurkunden

  • Abgabe an übergeordnete Behörden
    • Zentrale Bußgeldstelle in Viechtach, Bayern

    • Zentrale Bußgeldstelle in Kassel

    • Zentrale Bußgeldstelle in Magdeburg

    • Zentrale Bußgeldbehörde im Saarland

    • Abgabe an den Landkreis in diversen Formaten

  • Druck-Dienstleister
    • BriefButler, HPC Duale Zustellsysteme GmbH

    • E-POST, Deutsche Post AG

    • IAB - Internet-Access GmbH

    • KRZ – Minden-Ravensberg/Lippe

    • weitere Dienstleister auf Anfrage

  • Meldeämter
    • MESO Meldewesen

    • OW-EWO Meldewesen